Emnid Wahlprognose zur Bundestagswahl 2017 – 12.02.17

Neue Emnid Wahlumfrage (Im Auftrag der Bild am Sonntag) zur Bundestagswahl am 24. September 2017 in Deutschland:

umfrage
(Vorherige umfrage)
CDU/
CSU
SPD Linke Grünen FDP AfD Son
12.02.17 (05.02.17) 33,0% (0%) 32,0% (+3%) 8,0% (0%) 7,0% (-1%) 6,0% (0%) 10,0% (-1%) 4,0% (-1%)
05.02.17 (29.01.17) 33,0% (-4%) 29,0% (+6%) 8,0% (-2%) 8,0% (-2%) 6,0% (0%) 11,0% (0%) 5,0% (+2%)

 

Grafische Darstellung der Emnid Sonntagsfrage/Wahltrend für Deutschland:

Neuste Emnid Wahlumfrage / Sonntagsfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 12. Februar 2017.
Neuste Emnid Wahlumfrage / Sonntagsfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 12. Februar 2017.

 

INSA Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 06.02.17

Aktuelle INSA Wahlumfrage (Im Auftrag der BILD-Zeitung) zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland:

Umfrage
(Vorherige Umfrage)
CDU/
CSU
SPD Linke Grünen FDP AfD Son
06.02.17 (31.01.17) 30,0% (-2.5%) 31,0% (+5%) 10,0% (-0.5%) 7,0% (-0.5%) 6,0% (-0.5%) 12,0% (-1%) 4,0% (0%)
31.01.17 (23.01.17) 32,5% (0%) 26,0% (+5%) 10,5% (-0.5%) 7,5% (-1%) 6,5% (-1%) 13,0% (-1.5%) 4,0% (-1%)

Grafische Darstellung der INSA Sonntagsfrage/Wahlumfrage für Deutschland:

Aktuelle INSA Wahlumfrage / Wahlprognose zur Bundestagswahl 2017 vom 06. Februar 2017.
Aktuelle INSA Wahlumfrage / Wahlprognose zur Bundestagswahl 2017 vom 06. Februar 2017.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme der Bundestagswahl 2017 auf Facebook vormerken

61,5 Millionen Wahlberechtigte zur Bundestagswahl 2017

WIESBADEN – Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 werden nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 61,5 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein, davon 31,7 Millionen Frauen und 29,8 Millionen Männer. Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, ist die Zahl der Wahlberechtigten damit voraussichtlich etwas geringer als bei der letzten Bundestagswahl 2013. Damals waren rund 61,9 Millionen Personen wahlberechtigt gewesen.

Zu den Wahlberechtigten gehören etwa 3,0 Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler. Diese Zahl umfasst alle jungen Deutschen, die seit der letzten Bundestagswahl volljährig geworden sind.

Schätzung der Wahlberechtigten zur Bundestagswahl 2017 nach Altersgruppen und Geschlecht 1
Alter von … bis unter … Jahren Schätzung in Millionen Anteil an Gesamtzahl
der Wahlberechtigten in %
männlich weiblich  insgesamt
18 – 21 1,1 1,1 2,2 3,6
21 – 30 3,7 3,5 7,2 11,8
30 – 40 4,3 4,2 8,5 13,9
40 – 50 4,6 4,5 9,1 14,7
50 – 60 6,2 6,1 12,3 20,0
60 – 70 4,6 4,9 9,5 15,4
70 und mehr 5,3 7,4 12,7 20,7
Insgesamt 29,8 31,7 61,5 100
darunter:
Erstwähler 2
1,5 1,4 3,0 4,8

1  Ohne Rücksicht auf die Endsumme wurde auf- beziehungsweise abgerundet. Dadurch können sich bei der Summierung der Einzelangaben geringfügige Abweichungen in der Endsumme ergeben.
2  Geborene im Zeitraum 23.09.1995 – 24.09.1999 mit deutscher Staatsangehörigkeit.

Quelle: Pressemitteilung des Bundeswahlleiters vom 03. Februar 2017.

Emnid Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 05.02.17

Neue Emnid Wahlumfrage (Im Auftrag der Bild am Sonntag) zur Bundestagswahl am 24. September 2017 in Deutschland:

umfrage
(Vorherige umfrage)
CDU
/CSU
SPD Linke Grünen FDP AfD Son
05.02.17 (29.01.17) 33,0% (-4%) 29,0% (+6%) 8,0% (-2%) 8,0% (-2%) 6,0% (0%) 11,0% (0%) 5,0% (+2%)
29.01.17 (22.01.17) 37,0% (+1%) 23,0% (+2%) 10,0% (-1%) 10,0% (+1%) 6,0% (0%) 11,0% (-1%) 3,0% (-2%)

 

Grafische Darstellung der Emnid Sonntagsfrage/Wahltrend für Deutschland:

 Neuste Emnid Wahlumfrage / Sonntagsfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 05. Februar 2017.
Neuste Emnid Wahlumfrage / Sonntagsfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 05. Februar 2017.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org

Kanzlerkandidatur zur Bundestagswahl 2017: SPD-Fraktion feiert Martin Schulz

Minutenlanger Applaus für den Kanzlerkandidaten in spe: Martin Schulz hat die SPD-Fraktion besucht. Fraktionschef Thomas Oppermann kritisierte Sigmar Gabriel für die Art und Weise seines Rückzugs.

Einen Tag nach dem überraschenden Rückzug von Sigmar Gabriel hat der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Fraktion besucht. Die Minister und Abgeordneten begrüßten den Europapolitiker mit minutenlangem Applaus.

Schulz rief seine Partei auf, trotz schlechter Umfragen selbstbewusst in den Bundestagswahlkampf zu ziehen. […]“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen